Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Al-Anon-Meetings

Ein Hoffnungsschimmer

Als ich an diesem warmen, dunstigen Abend zur Kirche fuhr, hoffte ich inständig, dass das Meeting ausfallen würde oder niemand vorbeikäme. Der Knoten in meinem Bauch wurde immer größer, als ich auf den Parkplatz einbog und die vielen Autos sah. Die Angst schien meinen Körper wie ein Heliumballon aufzublasen. Ich saß also zehn Minuten vor […]

Sich von Anfang an sicher fühlen

Ich war nervös, als ich zu meinem ersten Al-Anon Treffen ging, aber ich spürte, ich hatte nichts zu verlieren. Ich hatte meinen emotionalen Tiefpunkt erreicht und verlor langsam meinen gesunden Menschenverstand. Die meiste Zeit meines Lebens war ich unglücklich, ich trug Scham in mir und litt unter einem niedrigen Selbstwertgefühl, das vom Alkoholismus und Drogenmissbrauch […]

Die Zukunft meines Sohnes gehört ihm – nicht mir

„Er lebt sein Leben nicht für mich“, dachte ich, als ich in die kalte Küche schlurfte. Es war nachts um drei und ich war auf der Suche nach einem Tagestextbuch von Al-Anon. Mein Sohn, mein einziges Kind, den ich mehr als sonst irgend jemanden liebte, wurde verhaftet. Er verbrachte die Nacht im Gefängnis und hatte […]

Meine Reaktion auf den Rückfall meines Sohnes

Mein Sohn hatte einen Rückfall und ich auch. Ich habe reagiert, so wie ich es vor Al-Anon getan habe. Ich hatte Mitleid mit mir und wünschte, mein Sohn wäre anders. Ich dachte besessen darüber nach, was ich ihm sagen oder was ich tun könnte, was ihm das Leben leichter und die Dinge besser oder einfacher […]

Beeinträchtigt vom Alkoholismus, Genesung in Al-Anon

Als Kind, das mit einem Alkoholiker aufwuchs, verkroch ich mich oft in die Ecke meines Bettes, verstopfte meine Ohren und machte mich „unsichtbar“, womit ich die Gewalt in unserem Haus abschaltete. Ab meiner Teenagerzeit musste ich mich nicht mehr verstecken und meine Ohren verstopfen. Ich war inzwischen ein Experte darin, Dinge auszuschalten und unsichtbar zu […]

Ich konnte es endlich laut aussprechen

Mein Leben befand sich bereits im Ausnahmezustand, als ich das erste Mal von Al-Anon hörte. Ich verstand nicht, was Al-Anon war. Ich wusste nur, dass ich Hilfe brauchte. Mein erstes Meeting flößte mir Respekt ein. Ich war sehr reserviert nach all den Jahren eines Lebens, das ich mit keinem meiner Freunde teilen konnte. Ich war […]

Meine Scham loslassen

Zu Al-Anon fand ich, nachdem meine zweite Scheidung abgeschlossen war. Ich hatte mich selbst verloren, indem ich versuchte, so zu sein wie ich dachte, mein Mann wolle mich haben. Ich wusste nicht, was falsch mit mir war. Jemand empfahl mir, Al-Anon auszuprobieren. Vielleicht könnte ich dort lernen, mich selbst zu finden und den Kreislauf meines […]

Die Entscheidung, wohin ich schauen will

Nach der Arbeit kehrte ich in die Wohnung zurück, die ich mit meinem alkoholkranken Partner teilte. Das Haus steht an einer Hauptstraße unserer Stadt. Beim Aussteigen an der Bushaltestelle vor unserem Gebäude schaute ich zu den Fenstern auf, um zu sehen, was mich erwartete. Wenn kein Licht brannte, war er entweder unterwegs oder schlief. Wenn […]

Es ist etwas Wesentliches

Über 35 Jahre lang gab es keinen aktiven Alkoholiker in meinem Leben. Dann kam ich in eine Situation, in der ich Verlust und Treuebruch erlebte, die nichts mit Alkohol zu tun hatten. Das führte dazu, das alles, was ich je an Entscheidungen, Verlusten und Verletzungen erlebt hatte, plötzlich wie Korken auf dem Wasser schwammen.  Ich […]

Mit jedem Meeting geht es mir besser

„Was tue ich hier?“, dachte ich. Ich wollte gar nicht hier sein. Ich fragte mich wie Al-Anon mir helfen sollte, bei dem, womit ich daheim konfrontiert war. Diese Leute kennen mich nicht einmal, dachte ich, aber es stellte sich heraus, dass sie mich kannten. Ins erste Meeting zu gehen, war wohl das beängstigende, traurigste und […]

Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.