Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Werkzeug

Unser Al-Anon Programm

Anfangs konnte ich mit den Zwölf Schritten nichts anfangen. Ich dachte – am besten wäre es wohl, wenn ich alle Schritte schnell verstehen würde und mein Leben danach ausrichten könnte. Ja, das war der Anspruch an mich, wiedermal perfekt sein zu wollen. Es brauchte lange Zeit, bis ich mich mit dem einen oder anderen Schritt […]

Hilfe annehmen

Einer meiner hartnäckigsten Charaktermängel ist, dass ich schlecht Hilfe annehmen kann. „Du schaffst das schon allein und stell dich nicht so an.“ Das waren Sätze, die mich schon in der Kindheit eher dazu gebracht haben, alles selbst in die Hand zu nehmen. In der Ehe mit dem Alkoholiker war vermeintlich sowieso alles meine Aufgabe. „Wer, […]

Mein innerer Frieden kam zurück

Als Ehefrau eines aktiven Alkoholikers bin ich unzählige Male von splitterndem Glas, Schreien im Nebenzimmer oder nächtlichen Übergriffen wach geworden. Solche Dinge passieren meist um drei oder vier Uhr nachts, und ich reagierte jedesmal selbst mit Geschrei – meist waren es Drohungen oder Beleidigungen. Danach stürmte ich zur Haustür hinaus, sicher, dass meine giftige Reaktion […]

Was ein schöner Sonntag

Heute hatten wir Besuch von meinem Sohn, der meinem Mann bei technischen Problemen mit dem Computer hilfreich zur Seite stehen wollte. Was ein Unterschied zu den Jahren, als wir uns als Patchwork-Familie zusammenfinden mussten. Drei durch die Familienkrankheit Alkoholismus verletzte Seelen auf dem Weg der Genesung mit Al-Anon und A.A., später dann auch noch Alateen. […]

Wie gehe ich mit unserem Al-Anon Programm um?

Al-Anon hat das Zwölf Schritte Programm von A.A. mit nur kleinen Veränderungen übernommen. Anfangs konnte ich mit den Schritten nicht viel anfangen. Ich dachte – am besten wäre es wohl, wenn ich alle Schritte auf einmal verstehen würde und mein Leben danach ausrichten könnte. Ja, das war MEIN Anspruch an mich, wiedermal perfekt sein wollen. […]

Was ist denn das Wichtigste?

Kaum ist mein Mann zur Tür raus, rattert es in meinem Kopf. Toll, er ist das ganze Wochenende weg und ich habe mal wieder das Haus für mich. Blitzschnell schlägt dieses positive Gefühl um. Gedanken von Ruhe und meiner Ordnung in den vier Wänden verwandeln sich in hektische Aufträge: Haus putzen, Steuererklärung machen, endlich die […]

Warum gehe ich auch nach vielen Jahren Al-Anon noch ins Meeting?

Das werde ich manchmal von Freunden und Bekannten ( die nicht zu Al-Anon gehen) gefragt. Als ich vor einigen Jahren zu Al-Anon kam, war ich am Ende: nach 26 Jahren Ehe mit einem Mann, dessen Trinken sich in all den Jahren kontinuierlich gesteigert hatte. Ich hatte viele Jahre versucht, ihn vom Trinken wegzubekommen, als er […]

Auf eigenen Beinen stehen

Heute las ich bei meiner Morgenmeditation in unserem Buch „Entdecke Deine Möglichkeiten“ den Satz: Wir waren eine Krankheit mit vier Beinen. Das war eine Beschreibung der Familienkrankheit, die ich so noch nie gesehen hatte. Klar, ich war immer das Stützrad für meinen trinkenden Mann. Alle alltäglichen Aufgaben wurden langsam zu meinen. Ich ging zwar nicht […]

Weg der Genesung

Warum gehe ich immer noch zu Al-Anon? Ein Ereignis der letzten Tage hat mir gezeigt, was mir in meinem Leben wichtig geworden ist. Klarheit und Aufrichtigkeit auch in kleinen Angelegenheiten. Meine Schwester schenkte mir einen selbstgemachten Kuchen mit dem Hinweis: „Ach ja, da ist Rumaroma drin, aber das musst du daheim nicht erzählen. Sind nur […]

Was ist notwendig, um als Al-Anon zu heilen?

„Nimm es leicht“ – dieser kurze Satz bedeutet sehr viel für mich. Ich liebe Geschichte, besonders Seegeschichte und historische Romane. „Nimm es leicht“, das wurde zu Seefahrern gesagt, wenn eine sehr lange, schwierige Aufgabe übernommen wurde – eine Aufgabe, die große Anstrengung und Kraft, jedoch auch Fürsorge, Geduld und Freundlichkeit verlangte. Das erinnert mich daran, […]

Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.