Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Veränderungen

Zugehörigkeit

Seit dem letzten Meeting beschäftigt mich ein Gedanke zur Dritten Tradition. Es geht um die Zugehörigkeit. Zugehörigkeit nicht nur zu Al-Anon, weil mein Leben durch das Trinken vieler Menschen in meinem Leben beeinträchtigt war und auch bleiben wird. Die Zugehörigkeit war früher stets mit dem Erfüllen bestimmter Voraussetzungen verbunden. Sei brav, dann … in der […]

Ich musste etwas ändern

Als ich das erste Mal zu einem Al-Anon Meeting ging, hatte ich keine Ahnung, was Al-Anon ist oder warum ich es brauchte. Alles, was ich wusste, war, dass mein Leben schon seit geraumer Zeit nicht mehr in den Griff zu bekommen war. Nach zwei Jahren der Ermutigung durch eine Freundin war ich endlich an einem […]

Genesung ist möglich

Zu lernen für mich selbst zu sorgen war zu Anfang meiner Zeit in Al-Anon nicht einfach. In den ersten Meetings habe ich viel geweint. Ich war körperlich schwach und mein Geist war verwirrt. Manchmal dachte ich, ein besseres Leben sei für mich nicht möglich. Ich wollte einfach aufgeben und nicht mehr existieren. Al-Anon hatte jedoch […]

Der Erste Schritt war der Schwerste

Für mich war der Erste Schritt der schwerste der Zwölf Schritte. Dieser Schritt heißt: „Wir haben zugegeben, dass wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind und unser Leben nicht mehr meistern konnten“. Ich dachte, ich könne die Krankheit meines Mannes heilen, da ich das fehlende Puzzlestück zu seiner Genesung war. Dann hörte ich von Al-Anon und […]

Klarheit im Kopf

Ich erinnerte mich kürzlich im Meeting an die Worte eines erfahrenen Mitglieds unserer Gemeinschaft: „ Ich habe einige Worte aus meinem bisherigen Wortschatz beerdigen müssen.“ Es ging um die Redewendungen – ja, aber – und – wenn, dann –. Während des Meetings kamen noch andere Wörter oder Redewendungen auf den Tisch, die auf dem Weg […]

Wahrnehmungen

Inzwischen nagen die vermummten Gesichter auch an mir. Als wir uns noch im Präsenzmeeting treffen konnten, war auch mal außerhalb der Familie jemand da, dem ich ins Gesicht schauen konnte. Klar, ich habe einen Partner und nette Nachbarn, die sich mal über einen kleinen Schnack freuen. Aber selbst in unserem Stadtteil, wo wir ohne Vermummung […]

Die Wirkung von Al-Anon

Ich jammerte mal in einem Meeting, als ich noch nicht lange bei Al-Anon war und teilte, dass ich viel lieber eine „kältere“ Person sein möchte, damit ich Seelenschmerz, Leid, Not, Trauer usw. nicht so tief empfinden muss,  so darunter leiden muss. Jemand im Meeting teilte dann, dass man doch dann ebenso das Schöne, das Positive, […]

Fortschritt statt Perfektion

Der Spruch „Fortschritt statt Perfektion“ hilft mir, mich ein bisschen mehr zu entspannen. Es ist okay, kleine Schritt zu gehen. Für mich ist es schon ein Fortschritt, dass ich erkannt habe, dass mein Selbstbewusstsein ziemlich im Keller ist und auch, dass es mir nun gelingt, mir das einzugestehen. Ich dachte immer mein Wert sei davon […]

Al-Anon in Barcelona, Spanien

Ich möchte mit Euch etwas ganz Besonderes teilen. Vor noch nicht allzu vielen 24 Stunden fand ich den Weg zu Al-Anon. Es hat mein Leben verändert. An alle neuen Interessierten dort draußen, die diesen Blog lesen und verfolgen, möchte ich insbesondere mitgeben, dass dies keine Übertreibung ist. Ich bin super skeptisch in fast allen Lebenslagen, […]

Was ich über mich lernte…

Seit mehr als zehn Jahren gehe ich zu Al-Anon. Durch die intensive Arbeit mit dem Programm lernte ich schnell, weil ich merkte, dass im Meeting Menschen sind, die mich verstehen, mich auf besondere Weise unterstützen und es schien mir die einzige Möglichkeit zu sein, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen, mein Leben zu […]

Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.