Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Vertrauen

Zuversicht

Eines der vielen Geschenke, die ich in Al-Anon erhalte, ist eine Form der Zuversicht. Eine Zuversicht, dass es immer einen Weg gibt, was auch immer geschieht. Und, dass ich ihn nie mehr alleine gehen muss. Es sei denn, ich ziehe mich wieder in meine frühere Opfer- und Leidensrolle voll innerer Ängsten zurück. Heute weiß ich, […]

Die Farbe der Hoffnung

Als ich an einem kalten Februartag aus dem Fenster schaute, sah ich eine trübe und farblose Landschaft vor mir. Der Schnee flog, der Boden war weiß oder grau, kahle Bäume schaukelten schlaff im Wind. Ich hatte gerade ein Telefongespräch mit meinem alkoholkranken Sohn beendet, da ihn ein Kommentar von mir in Rage versetzt hatte. Ich […]

Hoffnung finden durch die Anwendung der Zwölf Schritte

Zu Beginn meiner Ehe lebte ich im Nahen Osten. Alkohol war dort verboten, aber überall vorhanden. Das Trinken hatte daher eine besondere Qualität, die ich zunehmend bei meinem Ehepartner sah. Das machte mir Angst und ich fühlte mich noch mehr isoliert und nicht unterstützt. Ich war so unglücklich. Durch eine andere Angehörige fand ich zu […]

Sich von Anfang an sicher fühlen

Ich war nervös, als ich zu meinem ersten Al-Anon Treffen ging, aber ich spürte, ich hatte nichts zu verlieren. Ich hatte meinen emotionalen Tiefpunkt erreicht und verlor langsam meinen gesunden Menschenverstand. Die meiste Zeit meines Lebens war ich unglücklich, ich trug Scham in mir und litt unter einem niedrigen Selbstwertgefühl, das vom Alkoholismus und Drogenmissbrauch […]

Mein Herz ist froh

Sobald früher jemand im Meeting von Dankbarkeit sprach, sträubten sich mir die Haare und alles verkrampfte sich in mir. Wofür sollte ich dankbar sein, nach dieser langen Zeit in ungeordneten Verhältnissen? Nach einer Ehe, in der sehr schnell kein Platz mehr war für Frohsinn aus dem Herzen heraus. Die Stimmung war nur im Urlaub gut, […]

Ich lernte Selbstfürsorge, als mein Mann noch trank

Bei mir war es ein großer innerer Leidensdruck, der mich dazu veranlaßte, meinen Mann mit seiner Sucht zu konfrontieren. Ich hatte mir die Trinkerei lange kommentarlos angeschaut und einen schönen Tages sagte ich ihm auf den Kopf zu, dass ich glaube, dass er gerade eine halbe Kiste Bier intus hat. Er leugnete. Ich sagte, dass […]

Vertrauen üben

Schon zu Beginn meiner Zeit in Al-Anon hörte ich immer wieder: Du solltest mal Vertrauen üben. Gut und schön, aber… Jeder hat wohl die Erfahrung machen müssen, dass Vertrauen auf ein Versprechen des Alkoholkranken nicht sehr oft von Erfolg gekrönt ist. Im Laufe der Jahre hatte ich viele Gelegenheiten, dieses Vertrauen tatsächlich zu üben. Zuerst […]

Glücksgefühle

Vor zwei Wochen ging es wieder los. Unsere Gruppe traf sich erstmals wieder von Angesicht zu Angesicht. Zwar dürfen wir auf absehbare Zeit noch nicht an unseren angestammten Ort, aber es gibt eine Alternative, wo wir unter den vorgegebenen Auflagen ein „richtiges“ Meeting abhalten können. Jeder erzählte ein bisschen vom Erleben der Zeit – ohne […]

Ein erfülltes Leben ist möglich

Als ich heute morgen mal wieder die Ruhe und den Frieden unseres kleinen Gärtchens genoss, fühlte ich die Anwesenheit der Höheren Macht sehr stark. Ich habe zwei turbulente Jahre hinter mir, die mir in vielerlei Hinsicht gezeigt haben, dass sich was verändert. Körperliche Einschränkungen haben mich sehr oft an meine Grenzen in einem sonst immer […]

Gut für mich sorgen

Endlich hatte ich das Seminar entdeckt, nach dem ich schon lange auf der Suche war und meldete mich telefonisch an. Die nette Sekretärin konnte mir zwar leider nur noch ein Einzelzimmer ohne Dusche/WC anbieten, doch ich reservierte. In solchen, für mich früher schwierigen Situationen und für andere sicher unproblematischen Entscheidungen, hilft mir heute unser Programm. […]

Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.