Zurüruck zum Inhalt

Archiv Kategorien: Al-Anon

Wie tief ist der Tiefpunkt und wie kann ich loslassen?

Während der Ehe mit dem trinkenden Alkoholiker hatte ich oft das Gefühl, jetzt geht nichts mehr. Ausgelaugt, verärgert, enttäuscht, verletzt und am Rand des Zusammenbruchs waren „eigentlich“ die normalen Zustände. Ich flehte in meinen Gebeten um Änderung der Situationen, der Menschen, der Gegebenheiten und nichts veränderte sich. Irgendwann war es soweit, dass ich das als […]

Hoffnung finden durch die Anwendung der Zwölf Schritte

Zu Beginn meiner Ehe lebte ich im Nahen Osten. Alkohol war dort verboten, aber überall vorhanden. Das Trinken hatte daher eine besondere Qualität, die ich zunehmend bei meinem Ehepartner sah. Das machte mir Angst und ich fühlte mich noch mehr isoliert und nicht unterstützt. Ich war so unglücklich. Durch eine andere Angehörige fand ich zu […]

Hilfe ist immer erreichbar – unser Bücherschrank mit Blogtexten

Manchmal fühle ich mich schon so weit genesen, dass ich mich doch wieder selbst überfordere. Aktuell war ich innerhalb von drei Tagen länger mit meiner Mutter zusammen und danach erschöpft und gereizt. In meinen Jahren in Al-Anon habe ich gelernt, gut für mich zu sorgen, bevor ich in herausfordernde Begegnungen gehe. Zeit mit meiner Mutter […]

Ehrlichkeit und Verständnis

Will ich erzählen warum ich wiederkam, muss ich zuerst berichten, wie ich zu Al-Anon kam: Ich ging das erste Mal zu Al-Anon weil ich Ratschläge und Hilfestellung haben wollte als Angehörige eines Alkoholikers. Mein Mann trank schon seit seiner Jugend. Ich hatte geglaubt, dass eine glückliche Ehe ihn sicherlich heilen würde. Im Rheinland, wo wir […]

Inneres Wachstum oder den Schuldrucksack stehen lassen

Ein Hoffnungsschimmer

Als ich an diesem warmen, dunstigen Abend zur Kirche fuhr, hoffte ich inständig, dass das Meeting ausfallen würde oder niemand vorbeikäme. Der Knoten in meinem Bauch wurde immer größer, als ich auf den Parkplatz einbog und die vielen Autos sah. Die Angst schien meinen Körper wie ein Heliumballon aufzublasen. Ich saß also zehn Minuten vor […]

Sich von Anfang an sicher fühlen

Ich war nervös, als ich zu meinem ersten Al-Anon Treffen ging, aber ich spürte, ich hatte nichts zu verlieren. Ich hatte meinen emotionalen Tiefpunkt erreicht und verlor langsam meinen gesunden Menschenverstand. Die meiste Zeit meines Lebens war ich unglücklich, ich trug Scham in mir und litt unter einem niedrigen Selbstwertgefühl, das vom Alkoholismus und Drogenmissbrauch […]

Die Zukunft meines Sohnes gehört ihm – nicht mir

„Er lebt sein Leben nicht für mich“, dachte ich, als ich in die kalte Küche schlurfte. Es war nachts um drei und ich war auf der Suche nach einem Tagestextbuch von Al-Anon. Mein Sohn, mein einziges Kind, den ich mehr als sonst irgend jemanden liebte, wurde verhaftet. Er verbrachte die Nacht im Gefängnis und hatte […]

Eine Reise der Selbstentdeckung

Vergebung

Ich habe eine Familie, die ich liebe, aber ich war nicht immer glücklich. Ich habe mich mein ganzes Leben lang nach der Liebe und Anerkennung meiner Mutter gesehnt, ohne dass ich viel Erfolg hatte. Immer wieder ging ich zu ihr zurück, nur um bestraft zu werden, mich zu schämen oder mich schuldig zu fühlen. Jedes […]

Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.