Zurüruck zum Inhalt

Wir alle machen Fehler.

Abbildung: Mut zur Veränderung (Bestellnummer: 109) Wir können voller Hoffnung aus ihnen lernen, wenn wir das Al-Anon Programm anwenden und unsere Selbsterkenntnis erweitern.

Für jeden Schaden, den wir angerichtet haben, können wir Wiedergutmachung leisten, und unser Verhalten und unsere Einstellungen können wir so verändern, dass wir die selben Fehler nicht noch einmal machen. Auf diese Weise können uns sogar schmerzhafte vergangene Erfahrungen dabei helfen, eine bessere Zukunft zu schaffen. Das größte Hindernis in diesem Lernprozess ist Scham.

Scham ist eine Entschuldigung dafür, dass wir uns selbst heute für etwas hassen, was wir in der Vergangenheit getan oder unterlassen haben. In einem beschämten Geist ist kein Raum für die Erkenntnis, dass wir auch zu jener Zeit nur unser Bestes getan haben, kein Raum für die Tatsache, dass wir Menschen fehlbar sind.

Wenn ich mich schäme, ist meine Wahrnehmung verzerrt und meine Realität muss dringend überprüft werden. Selbst wenn ich all meinen Mut zusammen nehmen muss, will ich mich mit einem Al-Anon Freund darüber austauschen, die zerstörerischen Gedankengänge unterbrechen und Platz machen für einen liebevolleren und fürsorglicheren Standpunkt.

Mit etwas Hilfe kann ich vielleicht entdecken, dass selbst die peinlichsten Momente mein Leben bereichern können, indem sie mich lehren, eine positivere Richtung einzuschlagen.

Überlegung für Heute
Heute werde ich mich selbst genug lieben, um zu erkennen, dass Scham nur ein Fehler in meinem Urteilsvermögen ist.

„Die grundlegendste Lektion, die wir alle zu lernen haben, ist bedingungslose Liebe, die nicht nur andere, sondern auch uns selbst einschließt.“

                      Elisabeth Kübler-Ross

Quelle: Mut zur Veränderung – 26. Februar

„Mut zur Veränderung“ ODAT II (Bestell-Nr. 109)
Al-Anon Familiengruppen – Zentrales Dienstbüro
www.al-anon.de

Ein Kommentar

  1. jutta schrieb:

    Ich denke das jeder Mensch den Stürmen des Lebens machtlos gegenüber steht. Doch mit Al-Anon, der Hilfe der Freunde und dem Programm, schaffe ich es mich besser zu schützen. Gerade das “Mut zur Veränderung” gibt mir in schwierigen Zeiten oft Hilfen an die Hand, mit denen ich meinen Problemen und Ängsten besser begegnen kann.Mein Leben hat sich Dank Al-Anon zu ganz viel Positiven entwickelt. Ich bin noch lange nicht am Ziel, doch der Weg ist nicht mehr so stürmisch.
    Nehmt was ihr gebrauchen könnt und lasst den Rest beiseite.
    eine Dankbare Al-Anon
    Jutta

    Sonntag, 23. Februar 2014 um 13 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.