Zurüruck zum Inhalt

Al-Anon ist ein Lebensprogramm für alle meine Angelegenheiten

Foto Hängebrücke über d FlussWas mache ich eigentlich am Ende eines Tages wie diesem?

Wir haben die Unwetter der letzten Woche gut überstanden. Der Sturm hat nichts kaputt gemacht, nur ein bisschen durcheinandergewirbelt. Das ist alles wieder zu richten. Der Bach ist trotz starker Regenfälle in seinem Bett geblieben.

Die gesundheitlichen Einschränkungen sind kleiner geworden und damit ist auch das tägliche Miteinander wieder einfacher.

Wir haben uns gemeinsam mehr Kontakt durch Handwerker und Besucher zugemutet, Gespräche geführt, uns fachlichen Rat geholt. Eigentlich nichts großes, aber für mich ein Stück Sicherheit und Klarheit.

Jeden Abend reflektiere ich darüber, was so am Tag positiv oder auch mal nicht so gut gelaufen ist und was mich/uns beschützt. Mein Dank geht regelmäßig an meine Höhere Macht, die ich auf einem langen Weg durch das Programm annehmen durfte.

Danke für den Tag.

Danke für das (trockene) Leben.

Danke, dass die Schmerzen wieder vergangen sind.

Danke für diesen friedlichen Tag….

Heute sitze ich hier und schreibe gegen das Aufkommen der alten Gefühle, der Angst und Unsicherheit. Die Nachrichten sind alles andere als aufheiternd. Gefahr, Bedrohung.

Es fühlt sich ähnlich an, wie in der nassen Zeit. Wie geht es weiter? Was wird werden? Ich merke, dass auch hier die Verbindung zu meiner Höheren Macht und die Werkzeuge des Al-Anon Programms wirken.

Es ist wie mit dem Alkoholismus. Ich habe die Lage nicht verursacht, ich kann sie nicht kontrollieren, ich kann sie nicht ändern. Was ich kann, ist Vertrauen üben und mein Bestes tun. Für mich und für meine Umgebung. Es ist egal, ob ich ein Mitglied aus der Gemeinschaft tröste, weil die alkoholkranke Situation Angst und Schrecken verbreitet oder ob ich mit meiner verängstigten Schwester spreche. Ich versuche in beiden Situationen mein inzwischen erlangtes Vertrauen in eine Höheren Macht weiterzugeben. Trost finde ich, wenn ich aufrichtig loslasse und Gott überlasse.

Ich halte die Verbindung zu meiner Höheren Macht, auch wenn es manchmal schwer fällt. Ich vertraue inzwischen immer darauf, dass die andere Seite besetzt und für mich erreichbar ist.

Danke für die wunderbaren Weisheiten des Al-Anon Programms

eine Angehörige

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.