Zurüruck zum Inhalt

Wunden der Alkoholkrankheit

Abbildung: Mut zur Veränderung (Bestellnummer: 109)Es wird Zeit, dass ich anfange, netter zu mir selbst zu sein. Die Stimmen in meinem Kopf, die mir einreden, ich sei nicht gut genug, sagen nicht die Wahrheit; sie spiegeln lediglich das angeschlagene Selbstwertgefühl wider, das aus einem Leben mit Alkoholismus herrührt. Wenn ich diese Tatsache erkenne, kann ich den Stimmen befehlen zu schweigen! Ich will nicht mehr auf sie hören!

Genesung in Al-Anon hat mir freundlichere und liebevollere Gedanken gegeben. Sie erinnern mich daran, dass ich liebenswert bin und lernen kann, mich selbst zu lieben. Wenn ich mich genügend öffne, um diese Botschaft zu empfangen, kann ich beginnen, all die anderen schönen Klänge des Lebens zu hören, und die beleidigenden Gedanken verschwinden.

Überlegung für Heute
Mich mit Freundlichkeit und Achtung zu behandeln hilft mir, meine Selbstkritik herauszufordern. Heute will ich besonders auf jede Stimme achten, die liebevoll spricht.

„Wir müssen lernen zu leben, uns auf etwas Gutes oder Nützliches in unserem Leben zu konzentrieren und den Rest der Welt sich um seine eigenen Angelegenheiten kümmern zu lassen.“

Wie kann ich meinen Kindern helfen?

Quelle: Mut zur Veränderung – 29. März – Seite 89

„Mut zur Veränderung“ ODAT II (Bestell-Nr. 109)
Al-Anon Familiengruppen – Zentrales Dienstbüro
www.al-anon.de

2 Kommentare

  1. Di2 schrieb:

    dieser Text ist genau das, was ich brauche, nachdem ich heute wirklich viel geschafft habe, und es mir doch nicht gut genug ist, denn unzählige andere – natürlich viiieeel wichtigere Dinge – habe ich NICHT geschafft. Ja, das was ich geschafft habe, war gut und nützlich. Andere Stimmen mögen schweigen.

    Samstag, 14. März 2015 um 17 | Permalink
  2. Heike schrieb:

    Dieser Text ist so wunderbar – ich kann ihn heute einfach nicht oft genug lesen. Auch nach einiger Zeit in Al-Anon ist es wohltuend und nährend für mich, wieder an diese gesunde und lebensnotwendige Form der Selbstliebe erinnert zu werden. So beginne ich meinen Tag mit liebevollen Worten für mich: Guten Morgen Heike, schön, dass da bist 🙂

    Sonntag, 18. März 2018 um 17 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.