Zurüruck zum Inhalt

Von der Selbstachtung

Abbildung: Mut zur Veränderung (Bestellnummer: 109)Meine Selbstachtung steigt, wenn ich mich so liebe und akzeptiere wie ich bin. Jedes Mal, wenn ich mein Selbstwertgefühl nur auf das stütze, was ich tue, oder was andere von mir denken, blockiere ich mein eigenes Wohlbefinden. Wenn ich allen Menschen auf der Erde gefallen könnte, oder wenn ich jeden „in Ordnung bringen“ und alle Schwierigkeiten ausräumen könnte, die ihnen begegnen, wenn ich die Welt zu einem perfekten Ort machen könnte – sogar dann würde ich mich selbst wahrscheinlich nicht gut finden. In der Tat, ich müsste mein ganzes „Selbst“ aufgeben, um diese unmögliche Aufgabe zu erfüllen.

Ich kann nicht vollkommen sein. Ich kann andere nicht vollkommen machen. Doch ich bin der Liebe, der Achtung und der Freude wert. Ich will mich jeden Tag daran erinnern, dass ich ein Kind einer vollkommenen Höheren Macht bin. Das an sich fordert Achtung – meine Achtung – für das wunderbare „Selbst“, das mir gegeben wurde.Wenn ich mir dies vor Augen halte, werde ich mein „Selbst“ nicht aufgeben, was immer ich auch tue.

Überlegung für Heute

Wenn ich heute vor die Wahl gestellt werde, will ich mich für den Pfad entscheiden, auf dem ich meine Selbstachtung steigern kann.

Ich lerne ein erfülltes Leben zu leben, eines, in dem ich mich als die Person, die ich bin, mag und auf mich achte.“

Die Herausforderung

Quelle: Mut zur Veränderung – 27. April –  Seite 118

„Mut zur Veränderung“ ODAT II (Bestell-Nr. 109)

Al-Anon Familiengruppen – Zentrales Dienstbüro
Emilienstraße 4 – D – 45128 Essen
Telefon: 0201 / 77 30 07 – www.al-anon.de

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.