Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Entwicklung

Ohne Furcht oder fern der Realität

Gleich in meinem ersten Meeting war ich mit der Besprechung eines unserer Zwölf Schritte konfrontiert. Viel verstanden habe ich in diesem ersten Meeting nicht, aber es kam mir vieles, was die Menschen an diesem Abend besprochen haben, sehr vertraut vor. Sie sprachen über Eigenschaften, die sie ablegen wollten, damit sie ein selbstbestimmtes Leben führen konnten. […]

Aus dem Tagebuch einer Angehörigen – Teil 5 aus dem Jahr 1985

Seit einem halben Jahr gehe ich nun schon jeden Montag in das Meeting. An der Situation zu Hause hat sich nichts geändert und ich frage mich, ob es wirklich Sinn macht, dort hinzugehen, denn was ich zu hören bekomme, gefällt mir oft gar nicht. Wenn ich mich immer wieder über das beklage „was er mit […]

Liebe Angehörige von Alkoholikern

als ich zu den Al-Anon Familiengruppen gekommen bin, war bei mir und in meinem sozialen Umfeld einiges massiv aus dem Ruder geraten und nicht mehr kontrollierbar. Mir fehlte jede Orientierung, wie es denn nun weiter gehen soll, wie und wo fange ich an, und das an mit einer trinkenden Ehefrau, mit 3 Klein- kindern und […]

Mein erstes Mal

Es ist eine ganze Zeit her, dass ich mein erstes Al-Anon Meeting besuchte, und doch erscheint es mir, als wäre es gestern gewesen, wenn ich daran denke. In der Zeit davor ging es mir immer schlechter und dennoch versuchte ich immer noch, das zu tun, was ich immer getan hatte, wenn es mir schlecht ging […]

Spirituelles Erwachen

“Nachdem wir durch diese Schritte ein inneres Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an andere weiterzugeben und uns in allen unseren Angelegenheiten nach diesen Grundsätzen zu richten.” An manchen Tagen geht es mir so, dass ich inne halten kann und mir meiner selbst bewusst werde. So etwa wie bei einer Inventur, einer Art Bestandsaufnahme, […]

Mein Weg zu Al-Anon

Aufgewachsen bin ich mit meinen beiden Geschwistern bei unserer alkoholkranken Mutter. Meine Eltern trennten sich als ich 10 Jahre alt war. Der Kontakt zu meinem Vater wurde zusehend weniger, da meine Mutter kaum ein gutes Haar an ihm ließ. Die Beziehung zu meiner Mutter wurde im Laufe der Jahre immer schwieriger und so brach ich den […]

Durch Al-Anon begann für mich ein neues Leben

Vor 11 Jahren lernte ich Al-Anon kennen, weil mein damaliger Lebenspartner alkoholkrank war. Ich wollte gern erfahren, was ich tun kann, um meinen Partner die nötige Hilfeleistung zu geben, damit er keinen Alkohol mehr trinken muss und die täglichen Auseinandersetzungen endlich ein Ende haben. Ich fand es anfangs schon etwas merkwürdig, als mir gesagt wurde, […]

Jeder geht seinen Weg

Ich gehe meinen Weg, da ist ein großes Loch – und ich falle hinein. Es dauert lange und ist sehr mühsam, wieder hinauszukommen. Ich gehe meinen Weg, da ist ein großes Loch – ich sehe es und falle trotzdem wieder hinein. Inzwischen kenne ich Al-Anon und es dauert nicht mehr grade so lange, wieder hinauszukommen, […]

Denke ich an Weihnachten in der Nacht …

Hallo ich bin Bozena, ich bin in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Weihnachten ist ein riesiges Thema für mich. Denke ich an Weihnachten, so habe ich so viele Erinnerungen, so viele Erwartungen und Vorstellungen. Ich bin jetzt keine 20 mehr und durfte schon einige Weihnachten erleben. Meine Weihnachten als Kind, meine Weihnachten vor meiner Zeit in […]

Persönliche Geschichte

Ich bin aufgewachsen als Sohn einer alkoholkranken Mutter und bis zum Eintritt in das Erwachsenen-Alter habe ich mir eingebildet, die Krankheit meiner Mutter sei nur ihr und nicht mein Problem. Als ich zunehmend psychische Probleme bekam, habe ich mich auf die Suche nach Hilfe gemacht und bin auf Al-Anon aufmerksam geworden. Durch Al-Anon habe ich […]