Zurüruck zum Inhalt

Meine Reaktion auf den Rückfall meines Sohnes

FotoMein Sohn hatte einen Rückfall und ich auch. Ich habe reagiert, so wie ich es vor Al-Anon getan habe. Ich hatte Mitleid mit mir und wünschte, mein Sohn wäre anders.

Ich dachte besessen darüber nach, was ich ihm sagen oder was ich tun könnte, was ihm das Leben leichter und die Dinge besser oder einfacher machen würde. Ich wollte die Uhr zurückdrehen. Ich wollte ganz alleine herausfinden, wie ich ihn wieder in Ordnung bringen könnte.
Diese alten Verhaltensweisen hielten nicht lange an, und dafür bin ich dankbar. Dank Al-Anon bat ich meine Höhere Macht um Hilfe, die mir durch das tägliche Lesen in der Literatur antwortete. Meine Sponsorin akzeptierte mein Bedürfnis, meine Gefühle zu mailen. Später telefonierten wir und mussten nicht mehr alles in das Gespräch packen.Und ich ging zu Meetings, wo das Teilen und die Liebe meiner Al-Anon Familie mir half, aus meiner Dunkelheit herauszukommen.
Durch diese Erfahrung erkannte ich den für mich wichtigen Unterschied zwischen Kontrolle und Loslassen. Der Versuch, die Ergebnisse zu kontrollieren, zum Beispiel die Nüchternheit meines Sohnes, erregte vor allem Groll und Enttäuschung.
Als ich verstand, dass ich die Macht hatte meine Handlungsweisen auszuwählen, insbesondere meine Fähigkeit, meine Reaktionen auf spezielle Situationen, konnte ich mein Bedürfnis nach Kontrolle lockern und anfangen selbst zu heilen. Ich habe meinen Sohn nicht geheilt. Ich habe mich selbst auf den Weg gemacht. Es wird wahrscheinlich weitere Rückfälle geben, die ich nicht kontrollieren kann, aber ich kann entscheiden, wie ich darauf reagiere.

Julie J. Texas

Übersetzung und Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von The Forum, Ausgabe Oktober 2021, Al-Anon Family Group Headquarters Inc. , Virginia Beach, VA

Ein Kommentar

  1. Heike schrieb:

    Wie heilsam am frühen Morgen, wenn alles noch schläft, diesen Text zu finden! Ja, auch ich habe mal wieder solche Rückfälle und die alten Muster zerren an mir. Doch heute übe ich mich darin, dann verstärkter mit mir und meinen Reaktionen zu arbeiten, anstatt in Hilflosigkeit, Sorgen und Kummer zu versinken. Danke für diesen Text, unser Programm mit euch allen.

    Mittwoch, 30. März 2022 um 08 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.