Zurüruck zum Inhalt

Es triggert mich immer noch

Foto von einer VerkehrsampelHeute Nacht habe ich wieder erfahren müssen, dass meine Wunden aus der alkoholkranken Ehe nicht weg sind. Die alten Verhaltensmuster sind unter Verschluss aber nicht ausgemerzt. Grund für mein Unwohlsein war das Heimkommen zweier unserer Nachbarn nach einer offenbar feucht fröhlichen Nacht. Einer von ihnen war laut am diskutieren und der andere, wohl bedacht, dass nicht die ganze Nachbarschaft aufwacht, beruhigte ihn nicht sehr erfolgreich. Gleich gingen bei mir verschiedene Lampen an.

Rot: Müssen die sich denn so volllaufen lassen, dass sie die ganze Nachbarschaft aufwecken?
Gelb: Na, mal abwarten, was da morgen früh abgeht!
Grün: Gut, dass das bei uns schon so lange nicht mehr den Frieden stört.

Ich war hellwach und brauchte einige Zeit, um wieder Ruhe zu finden. Als ich es morgens aussprach, machte mich mein Partner darauf aufmerksam, dass ich doch mit dem Al-Anon Programm so wirksame Werkzeuge habe, um anderen keinen Raum in meinen Gedanken zu lassen. Ich wäre da oft ein Vorbild für ihn. Darüber kam ich ins Nachdenken.

Rot: Ja, es war zwar laut, aber musste ich wirklich aufstehen und nachsehen, ob es tatsächlich der Nachbar war, den ich vermutet hatte? Charaktereigenschaft: Kontrolle!

Gelb: Für wen ist es wichtig, dass in den Nachbarsfamilien Knatsch gibt? Charaktereigenschaft: Schadenfreude!

Diese alten Eigenschaften gehören nicht mehr in mein aktuelles Leben. Das grüne Licht sollte meine Leitlinie sein. Ich will mich um meine eigenen Belange kümmern, wie ich es in den Jahren bei Al-Anon gelernt habe.

In der Zeit mit dem nassen Alkoholiker habe ich viel zu viel Zeit mit dem Frust und der Wut auf die Trinkerei vertan. Heute ist er trocken und das zählt. Außerdem, was macht mich so sicher, dass einer von denen ein Alkoholproblem hat? Ich lebe nicht mit ihnen und darüber bin ich froh.

Meine Inventur hört nicht auf und es ist gut, sich immer wieder zu erinnern. In unserem Buch „So wirkt Al-Anon“ (Best.Nr. 105) steht ein schöner Satz: Kümmere Dich um Deine eigenen Angelegenheiten. Der Satz gehört ins Gehirn und in die Praxis, dann kann ich auch nachts ruhig und entspannt die Welt sich weiter drehen lassen.

Danke für die Werkzeuge und die Menschen in unserer Gemeinschaft

Ein Kommentar

  1. Heike schrieb:

    Wieder ein Herzens-Danke für diesen Text und die Erinnerung:
    Mich um mich und meine Angelegenheiten kümmern – das hat täglich Priorität! Welch Erleichterung – dieses „was denken oder machen die Nachbarn/die anderen“ immer wieder abgeben dürfen und es meiner Höheren Macht überlassen, „in ihren Köpfen unterwegs zu sein“ 😉

    Freitag, 8. Oktober 2021 um 09 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.