Zurüruck zum Inhalt

Al-Anon hat mir mein Leben gerettet

selbst gestaltete SmilesVor Al-Anon lebte ich in großer Angst. Ich schottete mich ab, wenn mir eine Situation unangenehm war, oder ich schlug um mich, als ob ich um mein Leben kämpfte.

Mir war es wichtig, dass andere wussten, dass ich stark bin und dass sie keine Macht über mich hatten. Ich war voller Wut und Traurigkeit, hatte große Angst und Hoffnungslosigkeit. Und wem soll ich das alles erzählen? Mit wem durfte ich über meine Gefühle reden? War ich verrückt? Was war los mit mir? Ich fühlte mich nur noch als Opfer.

In den letzten 27 Jahren waren so viele Dinge passiert und ich wusste nicht, wo ich anfangen sollte. Jeder in Al-Anon wusste es. Die Mitglieder erlebten oder hatten erfahren, was ich fühlte. Sie kannten meine Geschichte, egal wie alt sie waren, egal wer der Alkoholiker in ihrem Leben war, egal, welcher Herkunft sie waren.

Ich bin nicht verrückt. Ich bin gut genug. Ich muss auf mich selbst aufpassen. Ich muss Grenzen setzen. Ich kann die Alkoholiker in meinem Leben lieben. Ich bin nicht das Spiegelbild der Alkoholiker um mich herum oder von sonst jemand. Ich liebe die Menschen um mich herum, sonst wären sie nicht in meinem Leben.

In Al-Anon habe ich so viele Dinge gelernt, die mir im Alltag helfen. Dieses Programm hat mir das Leben gerettet. Ich bin so dankbar für die Menschen in dieser Gemeinschaft und ich bin stolz, dabei zu sein. Meine Beziehungen zu meiner Familie, Freunden, Kollegen und jedem, den ich treffe, sind so anders und so viel freundlicher. Ich habe noch viel zu tun, und deshalb komme ich immer wieder. Von Zeit zu Zeit kehrt mein altes Denken zurück. Die Art, wie ich reagiere, wie ich die Dinge aufnehme und wie ich damit umgehe, ist jetzt ganz anders als vor Al-Anon.

Das erinnert mich immer wieder daran, dass ich die einzige Person bin, die ich ändern kann.

Beth S., Oregon

Übersetzung und Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von The Forum, Ausgabe März 2021, Al-Anon Family Group Headquarters Inc. , Virginia Beach, VA

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.