Zurüruck zum Inhalt

Al-Anon funktioniert – ganz ohne Zauberei

Foto einer WandmalereiAls ich zu Al-Anon kam, dachte ich, ich würde die Welt des Zauberes von Oz betreten. Sollten hier meine Hoffnungen wahr werden? Das war es doch, wofür ich betete und worauf ich hoffte. All meine Wünsche sollten endlich erfüllt werden. Mein größter Wunsch war, wieder glücklich zu werden. In unserem Zuhause war gerade Nüchternheit eingekehrt, aber es fehlte so vieles.

In meiner Anfangszeit in Al-Anon lernte ich Folgendes:
– niemand kann „machen“, dass ich mich unterlegen fühle, außer, ich erlaube es ihm;
– wenn jemand sagt „so ist es“, dann bedeutet es noch lange nicht, dass es auch so ist;
– die einzigen Hürden, die ich überspringen muss, sind meine eigenen, und vor allem sollte ich lernen, mehr an die Liebe meiner Höheren Macht zu glauben, als an meine Schwächen.
Langsam lernte ich all das und ich arbeitete mit den Schritten, Slogans und Traditionen. Ich fand damit mein wunderbares Lebensprogramm.
Ein weiterer Wunsch wurde mir erfüllt: Freundschaften zu finden, in denen die Herkunft, die Art der Kleidung, oder der Beruf keine Rolle spielen. Ich fand liebevolle Annahme, oft ohne Worte…manchmal ist es ein Lächeln, ein Nicken, eine Umarmung oder eine mit geweinte Träne. Diese Menschen kennen und verstehen mich besser, als es die meisten anderen tun.
Wir öffnen unser Innerstes und erhalten Liebe und Verständnis.
Louise R., Manitoba

„Reprinted with permission of The Forum, January2014, page1, Al-Anon Family Group Hdqts., Inc., Virginia Beach, VA”

Frei übersetzt von einer Al-Anon, Deutschland

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*
Wir benutzen Cookies, um die Benutzungsfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.