Zurüruck zum Inhalt

Was tun Sie gegen das Trinken des Alkoholikers ?

Diese Broschüre (Nr.212) von Al-Anon gebe ich gerne bei Informationsveranstaltungen weiter. Denn sie beschreibt so wunderschön, auf was für verwinkelte Schachzüge wir Angehörige kommen können, solange wir noch versuchen, den Alkoholiker vom Trinken abzuhalten.

Vieles davon habe auch ich gemacht. Und das auch noch immer und immer wieder, obwohl ich mit dem Ergebnis immer und immer enttäuscht worden bin.

Erst später, als ich bei Al-Anon war, konnte ich dann auch bei mir die Auswirkungen der Krankheit Alkoholismus erkennen. Immer und immer wieder habe ich den Versprechen des nassen Alkoholikers geglaubt, dass es diesmal besser und anders werden würde.

Irgendwann wollte  ICH  gegen einen Baum fahren, obwohl  MEIN MANN das Alkoholproblem hat. Heute sehe ich, dass auch ich krank war!  Alkoholismus ist eine Familienkrankheit!

Alle im Lebensumfeld eines Alkoholikers werden von der Krankheit Alkoholismus mit betroffen! Ich konnte glücklicherweise irgendwann zu Al-Anon finden und irgendwann endlich damit aufhören „etwas gegen das Trinken des Alkoholikers zu tun“    und mich endlich um mich selber kümmern, um selber gesund zu werden!  

Bezug der Broschüre „Was tun Sie gegen das Trinken des Alkoholikers ?“ (Bestell-Nr. 212 )
Al-Anon Familiengruppen- Zentrales Dienstbüro
Emilienstraße 4 – D – 45128 Essen
Tel. : 0201 / 77 30 07 –
www.al-anon.de