Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Vertrauen

Al-Anon wird 50

Meine Al-Anon-Gruppe hat den fünfzigsten Geburtstag von Al-Anon mit einem kleinen Gartenfest gefeiert. Kurz vor Beginn der Feier hat mir meine beste Freundin erzählt, dass sie schwanger ist – ich war so stolz, dass ich mich für sie freuen konnte! Ich selbst bin in alkoholkranker Familie aufgewachsen – und obwohl viele meiner Al-Anon Freunde um […]

Gottes Wille oder meine Vorstellung vom Laufe der Welt

Während meiner Ehe mit dem trinkenden Ehemann lag ich oft nachts im Bett und betete zum Gott meiner Kindertage. Etwa: Lieber Gott lass ihn endlich aufhören zu trinken, damit es mir gut geht. Oder: Lieber Gott lass ihn heute mal nüchtern bleiben, damit unsere Freunde einen guten Eindruck von uns haben. Da diese Gebete nicht […]

Ohne Furcht oder fern der Realität

Gleich in meinem ersten Meeting war ich mit der Besprechung eines unserer Zwölf Schritte konfrontiert. Viel verstanden habe ich in diesem ersten Meeting nicht, aber es kam mir vieles, was die Menschen an diesem Abend besprochen haben, sehr vertraut vor. Sie sprachen über Eigenschaften, die sie ablegen wollten, damit sie ein selbstbestimmtes Leben führen konnten. […]

Mein Dritter Schritt im Al-Anon Programm

Al-Anon richtet sich nach dem gleichen Programm wie die Anonymen Alkoholiker. Es ist darin öfter die Rede von Gott. Mich wunderte das anfangs. Aber ich hatte zu der Zeit noch nicht mitbekommen, dass von Gott, – wie wir ihn verstehen -, gesprochen wird. Jeder kann sich selbst darunter etwas anderes vorstellen – es ist nicht […]

Versteckte Geheimnisse

Heute las ich in unserem neuen Al-Anon Buch „Aufbruch zur persönlichen Freiheit“ (Bestell-Nr.: 122). Es überrascht mich immer wieder, was die kurzen, klaren und leicht verständlichen Texte zu den Zwölf Schritten, zwölf Traditionen und zwölf Dienstgrundsätzen, selbst nach meiner langen Zugehörigkeit bei Al-Anon, bei mir auslösen. Tief vergrabene Erinnerungen aus meiner Kindheit und Jugend und […]

Loslassen und vertrauen

Vor fünf Jahren kam ich zu Al-Anon um meinen Mann „trocken zu legen“. Was ich bei Al-Anon fand war etwas anderes. An mein erstes Meeting kann ich mich noch sehr lebhaft erinnern. Obwohl es mir wirklich schlecht ging, meinen Mann hatte ich gerade rausgeworfen und finanziell stand ich vor dem zweiten Konkurs,