Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Gelassenheit

Meine Gottbox

Manchmal, wenn die Geister der Vergangenheit und Gegenwart meinen Kopf bevölkern, helfen weder ein Al-Anon Spruch noch ein Gebet. Das Lesen in unserer Literatur fällt mir schwer und wen kann ich schon mitten in der Nacht anrufen? Ich habe ein wunderbares Mittel um mich von den überflüssigen und fruchtlosen Grübeleien zu befreien. Meine Gottbox. Wie […]

Wir erkennen, dass ein besserer Weg möglich ist

Gestern hatte ich einige Erledigungen zu machen. Dazu gehörte auch, ein hoffentlich endlich ausgefülltes Formular in einer Arztpraxis abzuholen. Somit hatte ich dafür nicht viel Zeit eingeplant. Die Arzthelferin fand zwar das Blatt, doch war es nicht ausgefüllt. Ich war erst verärgert und in meinem Kopf formulierten sich schon unfreundliche, sogar abwertende Sätze…da erschrak ich […]

Gedanken

zum Tagestext 19.Oktober in „Mut zur Veränderung“ „(…) Ich weiß, dass ich vielen Dingen gegenüber machtlos bin. Heute beruhigt es mich zu wissen, dass ich nicht die Macht habe, die Pläne Gottes zu durchkreuzen.“ Mir fiel spontan eine kleine Geschichte zum Thema „Wetter“ ein. Seitdem ich denken kann, hat es mich gestört, wenn Leute sich […]

Alleine kann ich es nicht schaffen

Körperlich angegriffen, geistig verkümmert und seelisch völlig am Ende, so kam ich zu meinem ersten Al-Anon Meeting. Fast ohne Hoffnung saß ich nun da und hatte Erwartungen und auch wieder keine. Tatsache war, dass dort Menschen waren, die mir zuhörten und mich zu verstehen schienen. Genau das war es, was mir gut tat, was ich […]

Was ist notwendig, um als Al-Anon zu heilen?

„Nimm es leicht“ – dieser kurze Satz bedeutet sehr viel für mich. Ich liebe Geschichte, besonders Seegeschichte und historische Romane. „Nimm es leicht“, das wurde zu Seefahrern gesagt, wenn eine sehr lange, schwierige Aufgabe übernommen wurde – eine Aufgabe, die große Anstrengung und Kraft, jedoch auch Fürsorge, Geduld und Freundlichkeit verlangte. Das erinnert mich daran, […]

Aus dem Tagebuch einer Angehörigen – Epilog

Als ich im Jahr 1997 von einem Intergruppen-Arbeitsmeeting in Essen zurückkam, teilte ich meiner Familie mit, dass ich in 1998 zum ersten Al-Anon-Welttreffen nach Salt Lake City fahren werde. Die erste Reaktion meines Ex war „Woher willst du das Geld nehmen?“ Ich konnte ganz gelassen sagen: „Wenn meine Höhere Macht entschieden hat, dass ich mit […]

Mein Verhältnis zu meinen Eltern

Der Beginn….. Mein Verhältnis zu meinen Eltern war immer ein angespanntes. Als Einzelkind „saß“ ich immer zwischen den Stühlen… Einerseits wollte ich meine Mutter vor den verbalen Attacken meines Vaters schützen und gleichzeitig wollte ich vor ihrer kontrollierenden und „meckernden“ Art fliehen…andererseits es meinem Vater „recht zu machen“, dadurch erhoffte ich Anerkennung und Liebe. So […]

Alkoholismus – eine Krankheit, die ich nicht verstehe

Hallo, ich heiße Linda und bin in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Seit einigen 24 Stunden bin ich in Genesung und doch immer wieder auf’s Neue überrascht und erstaunt: diese Krankheit ist für mich nicht zu verstehen. Ich habe drei Anläufe gebraucht, um zu Al-Anon bzw. zu Meetings für Angehörige, aufgewachsen in alkoholkranker Familie zu finden. […]

Mutter und Sohn

Mein Sohn trank. Die ersten Male dachte ich, er wird es ausprobieren, machen doch alle. Nach dem Abi kam er in die gehobene Laufbahn und das tägliche Trinken gehörte zum Alltag. Nach mehreren schweren, aber glücklich überstandenen Unfällen zog er wieder zu Hause in sein altes Zimmer und ich bekam hautnah mit, wie er sich […]