Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Erwachsenes Kind

Wie hat Al-Anon zu meiner Genesung beigetragen

Bis zu meinem 30. Lebensjahr habe ich nie über das Alkoholproblem meiner Mutter gesprochen. Ich habe nach außen hin eine Maske getragen und versucht, mir nichts von den Problemen in meiner Familie anmerken zu lassen. Durch Al-Anon hatte ich das erste Mal die Möglichkeit offen über meine Vergangenheit zu sprechen und ich habe Leute gefunden, […]

Denke ich an Weihnachten in der Nacht …

Hallo ich bin Bozena, ich bin in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Weihnachten ist ein riesiges Thema für mich. Denke ich an Weihnachten, so habe ich so viele Erinnerungen, so viele Erwartungen und Vorstellungen. Ich bin jetzt keine 20 mehr und durfte schon einige Weihnachten erleben. Meine Weihnachten als Kind, meine Weihnachten vor meiner Zeit in […]

Persönliche Geschichte

Ich bin aufgewachsen als Sohn einer alkoholkranken Mutter und bis zum Eintritt in das Erwachsenen-Alter habe ich mir eingebildet, die Krankheit meiner Mutter sei nur ihr und nicht mein Problem. Als ich zunehmend psychische Probleme bekam, habe ich mich auf die Suche nach Hilfe gemacht und bin auf Al-Anon aufmerksam geworden. Durch Al-Anon habe ich […]

Mein erstes Meeting

In meinem ersten Al-Anon Meeting, da ging es mir soo schlecht, dass ich weder Tee noch Kaffee trinken konnte. Hätte ich mich denn entscheiden können. Hörte nur, wie sie „im HEUTE blieben“, ja heute, ein endloser Tag, ich wusste ja nicht, wie ich ihn nur herumbekommen sollte? Nippte verlegen an meinem Wässerchen…. Also, erst mal […]

Nachlese zum Herbsttreffen in Kevelaer

Liebe Al-Anon Freunde, ich bin Simone, erwachsenes Kind eines Alkoholikers. Ich habe im Januar 2012 den Weg zu Al-Anon gefunden und durfte jetzt zum zweiten Mal beim Herbsttreffen dabei sein. Da mein Vater im Komitee mitwirkte, war auch ich in den Vorbereitungen mit eingebunden. Mittwochs habe ich mit meiner Mutter die Halle für das Eröffnungsmeeting […]

Meine Geschichte

Ich bin Klaus, Al-Anon und in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Es ist mir eine sehr große Ehre hier zu sein, um ‘meine Geschichte’ zu erzählen. In diesem Moment, wo ich hier und jetzt stehe, schließt sich fast ein halbes Jahrhundert nach meiner Geburt die Geschichte meines Lebens zu einem Kreis. Meine Geschichte ist hauptsächlich eine […]

Grundloser Unwille

Von einem Moment zum anderen  ist Papa „Scheiße drauf“ Das sind Worte; die mich besonders aufhorchen ließen, bei unserem Berliner Info Meeting  in der Drontheimerstraße. Am Samstag den 20.10.2012 hat unsere Al-Anon Gruppe  zum dritten Mal ein Infomeeting im Krankenhaus Drontheimerstrasse veranstaltet. Mit der Frage: „Trinkt jemand in Ihrer Umgebung zu viel? Stört Sie das?“  […]

Vom Niemand zum Jemand

Heute las ich in meinem Odat „Nur einen Tag nach dem anderen in Al-Anon“ vom 13. Mai: “Wir kommen zu Al-Anon als ein „Niemand“ – und möchten doch so verzweifelt gern „Jemand“ sein.“ Heute, rückblickend betrachtet, kann ich behaupten, dass es mir durch die Teilnahme an den Al-Anon-Treffen in meiner Stadt, die ich seit vielen […]

So wirkt Al-Anon

Zugegeben, als erstes Buch wäre dieses Buch für mich nichts gewesen. Warum? Weil es einfach zu viel Gutes enthält, um es in dem Tempo, was ich damals vorlegte, zu bewältigen. Wenn ich aber nicht so besessen davon bin, ein Buch schnell durch zu arbeiten, dann ist es von der ersten bis zur letzten Zeile hilfreich. […]

Ein Mensch, kein Held – meinen Vater so akzeptieren wie er ist

Jetzt weiß ich, dass mein Vater nur ein Mann ist. Die letzten 30 Jahre stellte ich ihn auf ein Podest. Er war ein Leuchtturm, ein Beispiel dafür, wie das Programm wirklich funktioniert. Er lebte 15 Jahre nüchtern, dann hatte er einen Rückfall. Den nächsten Rückfall dann nach 5 Jahren und jetzt wieder einen nach weniger […]