Zurüruck zum Inhalt

Tag Archiv: Erfahrung

Warum es sich für mich lohnt eine Al-Anon Gruppe zu besuchen

Ich sage es ganz ehrlich, es gibt immer wieder Zeiten, in denen ich mich frage, warum ich überhaupt noch eine Al-Anon Gruppe besuche. Die meiste Zeit gehe ich in die Gruppe, weil ich es eben einfach schon so lange tue und weil ich weitergeben möchte, was ich geschenkt bekommen habe. Und weil mich die Frage […]

Machtlosigkeit und Klarheit

Tagesspruch aus konferenzgeprüfter Al-Anon-Literatur: „Mut zur Veränderung“

Mit meiner Geduld ist das halt so eine Sache

Mein Name ist Eva und ich bin Angehörige, mein Weg zu Al-Anon war lang und beschwerlich und ging durch eine schreckliche Nass-Phase meines Mannes, während dessen ich auch leider fünf Schwangerschaftsabgänge hatte. Um damit fertig zu werden, hatte ich mich in eine Therapie begeben, die aber nicht besonders erfolgreich war. Innerhalb der Therapie habe ich […]

Gottes Wille oder meine Vorstellung vom Laufe der Welt

Während meiner Ehe mit dem trinkenden Ehemann lag ich oft nachts im Bett und betete zum Gott meiner Kindertage. Etwa: Lieber Gott lass ihn endlich aufhören zu trinken, damit es mir gut geht. Oder: Lieber Gott lass ihn heute mal nüchtern bleiben, damit unsere Freunde einen guten Eindruck von uns haben. Da diese Gebete nicht […]

Selbstwert finden und ausbauen

Über die Hälfte meines Leben fühlte ich mich minderwertig. Ich verglich mich mit anderen Menschen und bemerkte immer das an ihnen, was mir fehlte. Mal war es die Schlagfertigkeit, dann wieder das spezielle und auch das Allgemeinwissen. Dann konnte sich jemand viel besser kleiden als ich oder sah von Natur aus sehr hübsch aus….. Ich […]

Alkoholismus – eine Krankheit, die ich nicht verstehe

Hallo, ich heiße Linda und bin in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Seit einigen 24 Stunden bin ich in Genesung und doch immer wieder auf’s Neue überrascht und erstaunt: diese Krankheit ist für mich nicht zu verstehen. Ich habe drei Anläufe gebraucht, um zu Al-Anon bzw. zu Meetings für Angehörige, aufgewachsen in alkoholkranker Familie zu finden. […]

Toleranz und Familienkrankheit Alkoholismus

Als Angehöriger eines alkoholkranken Menschen bin ich als Mitbetroffener selbst krank. Jeder, der von dieser Krankheit betroffen war oder noch ist, weiß über die Gefahr, wie sehr sie unser Gesichtsfeld einengt, unsere Lebenskräfte schwächt , uns aus dem Gleichgewicht bringt und uns unsere persönlichen Bedürfnisse vernachlässigen lässt. So lange ich wie gebannt auf den Alkoholiker […]

Aus dem Tagebuch einer Angehörigen – Teil 3

Der Sommer war lang und warm und schön. Er hat mich beim Wort genommen und war fast jeden Tag bei uns. An den Wochenenden sind wir mit den Kindern an den See oder ins Schwimmbad gefahren, und wenn er danach noch in die Kneipe ging, hat er mich nachts zumindest in Ruhe gelassen, denn nach […]

Mein erstes Mal

Es ist eine ganze Zeit her, dass ich mein erstes Al-Anon Meeting besuchte, und doch erscheint es mir, als wäre es gestern gewesen, wenn ich daran denke. In der Zeit davor ging es mir immer schlechter und dennoch versuchte ich immer noch, das zu tun, was ich immer getan hatte, wenn es mir schlecht ging […]

Denke ich an Weihnachten in der Nacht …

Hallo ich bin Bozena, ich bin in einer alkoholkranken Familie aufgewachsen. Weihnachten ist ein riesiges Thema für mich. Denke ich an Weihnachten, so habe ich so viele Erinnerungen, so viele Erwartungen und Vorstellungen. Ich bin jetzt keine 20 mehr und durfte schon einige Weihnachten erleben. Meine Weihnachten als Kind, meine Weihnachten vor meiner Zeit in […]