Zurüruck zum Inhalt

Mit dem Öffnen unserer Herzen verwandeln wir unsere Verluste

Meer Das Al-Anon Buch hatte ich auf meinem ersten Deutschsprachigen Ländertreffen (DLT) in Hannover 2010 gekauft. Ich las es in einem Rutsch durch.

Es passierte einfach so. Mein tiefer Schmerz aus der Vergangenheit und Tränen flossen ununterbrochen in dieser Zeit.

Auch in meinem Stamm-Meeting lasen und lesen wir regelmäßig alle 4 Wochen aus diesem Buch.

Im Meeting erlebte und erlebe ich eine ganz spezielle tiefgreifende Geborgenheit, die ich gar nicht so richtig in Worte fassen kann, ein getragen werden, Sicherheit und Vertrautheit, Anteilnahme und Annahme, was es mir möglich machte und immer noch macht, mich Stück für Stück öffnen und zu meinem wahren Selbst gelangen zu können.

Eine lebenswerte, spannende Reise, wie ich finde und erlebe.

Die Herausforderung ist es wert und bereichert mich. Liebe und Wärme und Trost, die ich in den Meetings erfahre, machen das glaube ich aus.

Das, was mir mein Leben lang fehlte bzw. was ich vermisste seit meiner Kindheit.
Was ich so sehr brauche. Das fand und finde ich in den Meetings.

Ich dachte ja immer, wenn ich mich öffne und meinen Schmerz zu sehr hochkommen lasse, werde ich nie wieder aufhören können zu weinen und werde dem bis an mein Lebensende elendig ausgeliefert sein.

In meinem Stammmeeting war es mir möglich, mich mit meinem ganzen Schmerz und meiner ganzen Palette an Gefühlen, so wie ich bin, zeigen zu können. Es kam einfach hoch und ich konnte nichts anderes dagegen tun, als es so anzunehmen und fließen zu lassen, loszulassen und zu vertrauen.

Und ich machte die wundervolle Erfahrung, dass ich damit im Al-Anon-Meeting unter wundervollen verständnisvollen Menschen, Gleichgesinnten, die den gleichen Weg gehen, bestens aufgehoben bin.

Franziska, ich gehöre zu Al-Anon, dankbar, auf dem Weg der Genesung

Bezug “Mit dem Öffnen unserer Herzen verwandeln wir unsere Verluste” (Bestell-Nr. 119)
Al-Anon Familiengruppen – Zentrales Dienstbüro
Emilienstraße 4 – D – 45128 Essen
Tel. : 0201 / 77 30 07 – www.al-anon.de

Ein Kommentar

  1. karinamarie schrieb:

    Ich kann das Erleben nur bestätigen. Nur schaffte ich es nicht in einem Rutsch, ständig kommen die Tränen. In dem Buch ist alles enthalten,
    was in der Trauer hilft.
    Karinamarie

    Montag, 13. Oktober 2014 um 19 | Permalink