Zurüruck zum Inhalt

Jugendgesundheitstage oder „Fit for Life“

Unter diesem Motto findet seit mehreren Jahren, organisiert vom einem Gesundheitsamt, jeweils an 3 Vormittagen Informationen für alle Schüler der 7.Klassen des umgebenden Kreises statt, damit sie wissen, was es außerhalb der Schule alles gibt im Leben und um fit dafür zu sein.

Von 8-12 Uhr werden für ca. 5 Minuten ständig Schüler- und Lehrergruppen zu Informationsständen gelotst,  unter anderem zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sexualität, Selbstverteidigung und Sucht. Seit 3 oder 4 Jahren ist auch ein Stand von Al-Anon dabei.

Wir informieren über die Familienkrankheit Alkoholismus und erzählen, dass Al-Anon für die Familien und Freunde von Alkoholikern da ist und dass niemand Schuld am Trinken eines Anderen hat. In diesen für sie ungewohnten und anonymen Räumen des Gesundheitsamtes erzählen die Jugendlichen dann oft offen von Alkoholproblemen zuhause. Manche können aber schon nicht mehr  sprechen, aber ich sehe es ihren Augen an oder erkenne es am ausweichenden Blick, was vermutlich zuhause los ist.

Außerdem verteilen wir Informationsmaterial und ganz wichtig in diesem ländlichen Raum, auch die  Internetadressen von Al-Anon und Alateen.

Manchmal kommen Jugendliche hinterher noch mal an unseren Stand zurück, um endlich mal über die Trinkerei zuhause reden zu können.

Nach solchen Vormittagen bin ich oft tief betroffen und auch traurig, denn ich würde den Jugendlichen gerne wenigstens die Internetadresse eines Alateen-Online-Meetings mitgeben können, da es in der ganzen Umgebung dieser ländlichen Region keine einzige Alateen Gruppe gibt. Ich hoffe, sie finden wenigstens zu einer der beiden Al-Anon-Gruppen in dieser Stadt.

Trotzdem bin ich glücklich, diesen Dienst machen zu können, denn dort erreichen wir viele Jugendliche und auch mehrere Lehrer, und können so  auf Al-Anon und Alateen aufmerksam machen und vielleicht ein bischen Hoffnung weitergeben.

2 Kommentare

  1. Birgit schrieb:

    Liebe Jutta,ich bin Birgit eine Al-Anon und EKA und bin gerade von Deinem Beitrag,auch diesem sehr angetan.Ich habe selbst 2 Söhne hier keine Alateen Gruppe und interessiere mich für die Adresse des Alateen-Online Meetings.Kannst Du mir weiter helfen.Mein nächstes Anliegen,wie genau kann ich mir solch eine Infoveranstaltung im Gesundheitsamt durch Al-Anon vorstellen,wie kann ich sie hier bei uns im Gesundheitsamt anregen?Was benötige ich dazu?Ebenso habe ich eine Anfrage von einer Schule,die das Herkömmliche zum Alkoholismus auch als Theaterstück präsentieren aber gern noch was anderes haben möchte.Ich habe dann auf die Lösung hingewiese AA/Al-Anon und Alateen,das Programm und weiss aber nicht wies präsentiert werden kann,habs noch nicht gemacht,auch wegen der Annonymität,mich da jeder kennt und eben auch meine kinder und vor allem den Alkoholiker in unserer Familie.
    Ich freue mich über einen Austausch.Liebe Grüsse und gute 24h,Birgit

    Mittwoch, 29. Dezember 2010 um 17 | Permalink
  2. Veronika schrieb:

    Hallo,
    ich bin zwar nicht Jutta, aber dieses Blog ist ja bewusst ein öffentliches Blog, so dass auch Andere die Möglichkeit haben, sich hier kommentierend zu betätigen ;).

    Es gab im vergangenen Jahr mal einen Testlauf mit Alateens und Sponsor/innen. Wie sich jedoch herausstellte, war das offenbar der falsche Zeitpunkt. Das Angebot wurde nicht wirklich angenommen von den Jugendlichen. Daher gibt es aktuell kein uns bekanntes deutsches oder deutschsprachiges Onlinemeeting für Alateen.

    Ist Dir bekannt, dass Deine Söhne in jedem beliebigen Al-Anon Meeting willkommen sind? Es gibt in Al-Anon Meetings keine Altersbeschränkung – weder nach oben noch nach unten ;).
    Hier kannst Du schauen, ob es ein Meeting in Deiner/Eurer Nähe gibt:
    http://www.al-anon.de/meetings/abfrage/index.php?s=1&co=0&rc=0

    Herzliche Grüße
    gute 24h
    Veronika

    Mittwoch, 29. Dezember 2010 um 19 | Permalink