Zurüruck zum Inhalt

Gott-Box

BoxAm letzten Wochenende bekam ich auf einem Arbeitsmeeting von einer Al-Anon Freundin eine Gott-Box geschenkt.

Was ist eine Gott-Box? – ich hatte bei Al-Anon noch nie von so einer Box gehört.

Es ist eine kleine viereckige Schachtel mit Deckel.

Der Deckel ist mit einem wunderschönen bunten Schmetterling beklebt.

In der Box fand ich einen Zettel. Auf dem stand:
„Raucht der Kopf und rastet der Geist, schreib es auf Papier sogleich. Falt es fest und lass es los, deine HM wirkt famos.“

Es ist also eine Box, in der ich meine Anliegen und Probleme schriftlich formuliert, hineinlegen und abgeben kann.


Bei Al-Anon nennen wir es „Loslassen, Gott überlassen“. Es soll funktionieren!

Das wollte ich sofort ausprobieren. Seit 3 Jahren befinden wir uns in einem gerichtlichen Verfahren mit unseren Nachbarn. Es geht nur um ein Stück Hecke, aber es wird mit allen Mitteln Macht demonstriert und Beweise manipuliert.
Dieses Verfahren raubt uns alle Energie und das Verhalten der Nachbarin und deren bösartiges Agieren ist für uns nicht nachvollziehbar und belastet uns sehr.
Wir sind machtlos und das Verhalten, Bewerten und Urteilen der Rechtsanwälte und der Richterin erscheinen uns recht willkürlich. Mit Gerechtigkeit hat das nicht mehr viel zu tun. Es ist ein Kampf ohne Ende, ein ständiges Hin und Her.

Dankt der vielen Hilfsangebote, die mir das Al-Anon Programm bietet, konnte ich während dieser schwierigen Zeit immer wieder gelassene Momente finden.
Nach 3 Jahren, im letzten Monat, wurde ein Urteil zu unseren Gunsten gefällt. Endlich Ruhe!

Die Nachbarn sind in Berufung gegangen. Jetzt beginnt Alles wieder von Vorne. Ich bekomme Panik. Mein Kopfkino macht mich verrückt. Was ist wenn…..? Wer bezahlt das? Woher nehme ich die Kraft?

Dieses Problem habe ich jetzt in die Gott-Box gelegt und abgegeben. Es ist erstaunlich, aber schlagartig wurde ich ruhiger und kann jetzt gelassen der weiteren Entwicklung entgegen sehen, in dem festen Vertrauen, dass Gott schon weiß, was für mich richtig und gut ist. Egal, wie es weitergeht, die Gott-Box wirkt jetzt schon.

Mona-Lisa, eine Al-Anon

Ein Kommentar

  1. Melanie schrieb:

    Vielen Dank für diese schöne Idee:-) Damit werde ich auch das „loslassen“ üben und jeden Tag ein bisschen besser darin werden.
    Vielen Dank und gute 24h wünscht Melanie aus Hamburg

    Montag, 18. August 2014 um 10 | Permalink