Zurüruck zum Inhalt

Der Zeitpunkt, Vergangenes aufzuarbeiten

Foto vom AbendhimmelAls ich bei Al-Anon gelandet war, dachte ich gar nicht daran, das Vergangene aus der schlimmen Saufzeit aufzuarbeiten. Ich hatte genug mit all dem Neuen zu tun, was durch Al-Anon auf mich zukam. Ich liess mich darauf wie selbstverständlich ein. Deshalb konnte ich es sogar lassen, weiterhin zu kontrollieren, ob mein Mann getrunken hat oder nicht.
Erst nach 3 Jahren merkte ich durch die Äusserung einer Al-Anon Freundin, wie wir uns allmählich aufeinander zu entwickelten. Wir konnten beide schon, ohne Aggressionen aufeinander, am Tisch sitzen.
Die Zeit verging… wie von allein kam der Zeitpunkt, an dem wir begannen, jeden Morgen gemeinsam die Tagessprüche aus der A.A.- und Al-Anon Literatur zu lesen. Das halten wir noch immer so. Öfter ergeben sich nach dem Vorlesen Gespräche. Erinnerungen werden wach, Erinnerungen aus der Saufzeit, in der ich unsagbar litt. Ich spreche dann von meinen Erinnerungen, frage ab und zu, wie es ihm dabei erging, ob er sich erinnern kann oder was er jetzt dazu so denkt. Jetzt können wir über Vergangenes leicht sprechen, denn wir sind an einem Punkt angekommen, wo wir beide die Dankbarkeit über unser jetziges Miteinander sehr, sehr froh erleben.


Mir geht es bei solchen Gesprächen oft so wie im Meeting, wenn Neue da sind und von sich sprechen. Meine alten Gefühle der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit sind wieder da. Aber – es dauert nicht lange, dann ist mir bewusst, wie toll sich Vieles bei uns hat ändern können. Ich bin werde immer ganz demütig und dankbar.
Die täglichen Dinge im Leben, wie die gemeinsamen schönen Mahlzeiten empfinde ich als riesiges Geschenk. Und derer gibt es viele, für die ich meiner Höheren Macht danke.
Dass mein Leben sich durch Al-Anon und den Beistand meiner Höheren Macht so wandeln konnte, ist mir voll bewusst. Mich zieht es regelmässig zu meinen Meetings, weil ich mich da immer wieder neu ausrichte und Kraft tanke.
Dienste, Sponsorschaft u.a. Al-Anon Kontakte führen mich auf meinem Weg weiter. Mit meiner Höheren Macht stehe ich in regelmässiger Verbindung. Nur gut, dass der, vor vielen Jahren erlebte, Wackelkontakt nun ausbleibt!
Liebe Grüsse
Sabine P.